About

 

DSC_0403 (c) Lunatico

 Ana Radulovic

– Fotografin

 

Der Anfang …

Ich wurde in Graz geboren und bin ein fotografischer Autodidakt der ersten Stunde.

Als Acht-jährige bekam ich mal die alte КИЇВ meines Vaters in die Finger und fand, alles, was ich durch den Sucher sehen konnte irgendwie spannender als in echt. Auch heute ist es für mich unglaublich spannend, die Welt, meine Motive und Gesichter durch den Blick durch die Kamera zu entdecken.

Nach meinem Dolmetschstudium schrieb ich für einige Zeitungen und Magazine. Zu der Zeit bereiste ich Argentinien und Uruguay und machte da meine erste Reisereportage mit einer analogen Nikon F6 und die Leidenschaft für die Fotografie war wieder da.
Seit 2012 bin ich stolze österreichische Berufsfotografin.

Wo alles herkommt…

In meiner Familie hatte Fotografie einen großen Stellenwert, und war schon in meiner Kindheit allgegenwärtig. Meine Mutter arbeitete als Journalistin und ich erinnere mich an unendlich viele Filmrollen, die sich ordentlich verstaut gleich neben ausgearbeiteten Hochglanzfotos in ihrem Arbeitszimmer befanden. Mein Vater hielt seit seiner Jugendzeit einfach alles fotografisch fest, was ihm wertvoll erschien. So entstanden damals wunderschöne schwarz-weiß Fotografien von meinen Eltern, als sie noch ein verliebtes junges Paar und noch keine Eltern waren.

Die Philosophie…

Ich bin so dankbar, dass es diese Bilder gibt, denn sie zeigen so viel Leichtigkeit, Spass und Lebensfreude und das ist es auch, was ich in meinen Fotos einfangen möchte.
Durch die Fotografien meiner Eltern ist mir auch bewusst geworden, wie sehr Fotos mit der Zeit an Bedeutung gewinnen. Fotos vervollständigen die Geschichten, die
wir erleben. Deswegen:  „Lunatico- for Story Lovers“.

Die Menschen…

Ich mag meine Kunden. Ich respektiere meine Models. Denn man sieht dann am besten aus, wenn man sich wohl fühlt. Deswegen ist mir die das Vertrauen zwischen Model/ Kunden und mir (ja, es fließt in beide Richtungen) beim Fotografieren sehr wichtig.